Rückblick Pfaditechnik Workshop vom 15. Juni 2014

Pfaditechnik – ein alter Zopf? Auf keinen Fall! Dies bewiesen 21 junge Leiterinnen und Leiter, als sie am Sonntag, 15. Juni 2014 am ersten Pfaditechnikworkshop der Pfadi Unterwalden im Kernwald teilnahmen. Die Teilnehmenden hatten im Vorfeld zwischen 5 verschiedenen Workshops auswählen können, von denen sie einen am Morgen und einen am Nachmittag besuchten. In den Workshops ging es v.a. darum, die Pfaditechnik praktisch anzuwenden und den eigenen Horizont zu erweitern. Wir beschäftigten uns u.a. mit Fragen wie: Worauf muss ich achten, wenn ich eine sichere Seilbahn aufbauen möchte? Wie baue ich genau ein Waldsofa oder ein Stuhl nur mit Holz und Seil? Wie stelle ich ein Spatzzelt bei Regen auf? Was gilt es für eine Seilbrücke zu beachten? Wie muss ich mir das Gelände vorstellen, wenn ich es zum ersten Mal auf der Karte anschaue?

Die Workshopleiter wurden sogar aus dem näheren „Ausland“ eingeflogen. So wurde der Workshop „Seilbähnli“ von Power (SZ), Surri (SZ) und Hürli (UR) betreut. Aber auch die anderen Workshopleiter waren nicht minder kompetent. Schnägg (Stans-Ennetmoos) kümmerte sich um die Anwendung von Kreis-, Kreuz- und (schiefem) Parallelbund beim Sofabau, Bio (Beckenried) zeigte den Teilnehmenden wie eine Seilbrücke richtig gebaut wird, Yakari & Arbor (beide Beckenried) verrieten Tipps und Tricks beim Aufstellen eines Spatzzelts, und Muck (Wolfenschiessen) und Google (Hergiswil) übten mit den Teilnehmenden den Umgang mit Karte und Kompass und der Übertragung in die Wirklichkeit.

Der Workshop war ein voller Erfolg. So konnten die Leiter um 16:00 Uhr mit aufgefrischtem Wissen und neuen Inputs wieder zurück in ihre Abteilungen. Wir stiessen jedoch mit der Kapazität bereits mit Teilnehmenden aus bloss vier Abteilungen an unsere Grenzen. Im nächsten Jahr wird es wohl eine Begrenzung der Workshopteilnehmer brauchen oder aber der Workshop wird an mehreren Tagen angeboten werden. Es ist sehr erfreulich, dass das Angebot auf so reges Interesse gestossen ist. Ein Workshop dieser Art wird sicher nicht zum letzten Mal durchgeführt worden sein.

Bei Fragen oder Anregungen stehen Muck und Google gerne unter ausbildung@pfadiunterwalden.ch zur Verfügung.

14-06-15-Pfaditechnik-Workshop-web-0001.jpg

Share